Inhalt an/aus

Martha zu „Herrin wider Willen“

Mehr über den Ursprung meines „Erstlingswerks“ erfahrt Ihr unter „Marthas Antworten“.

Der unsägliche Kragen

Das Porträt auf dem neuen E-Book-Cover von MSM-Books stammt übrigens von Michiel van Mierevelt. Und unten seht Ihr noch ein weiteres Beispiel für einen Kragen, wie ihn Ada aus „Herrin wider Willen“ trägt: Johannes C. Verspronck, Bildnis einer Braut.

Das Bildnis der dritten schönen Frau unten ist von Raffaello Sanzio da Urbino, oder auch einfach Raphael. Das Gemälde ist bekannt unter „Donna velata“ und wurde vom Goldmann Verlag für das erste Cover von „Herrin wider Willen“ genutzt.

Graf Ludwig von der Wenthe bewahrt in einem Fach seines privaten Schranks einen Bezoar auf, ein Heilmittel, dem man besondere entgiftende Kräfte nachsagte. Bezoar nannte man die Magensteine von manchen Tierarten, über deren Entstehung man wenig wusste und die daher ein wenig magisch wirkten. In der alten Bibliothek des St. John’s College in Cambridge habe ich kürzlich eine kleine Medizinsammlung aus dem 18. Jahrhundert ausgestellt gesehen, zu der auch Bezoare gehörten. Neben einer Eidechse, Hirschhornspänen, Keilerzahn, Ziegenblut, Elchhuf, dem Gallenstein von einem Bullen und dem Knochen aus einem Hirschherz (Nein, ich weiß auch nicht, was das in Wahrheit für ein Knochen ist).

MSM Bücher Mensch Martha MSM books Wer-wie-was? Kontakt Impressum